Autor: Rosemarie Binder

Die Aufzucht von Cannabis hat sich mittlerweile stark professionalisiert. Unterschiedlichste Kultivierungsmethoden bieten maximalen Ertrag bei minimalem Einsatz. Die intensive Forschung ist nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass die Pflanze einen hohen medizinischen Beitrag leisten kann. Hierfür ist die Wissenschaft unentbehrlich. Dieser ermöglicht das US-Startup Space Tango in der Schwerelosigkeit ein neues Arbeitsumfeld – und baut bald selbst Cannabis im Weltall an.

Die Zukunft der Wissenschaft

Space Tango will der Wissenschaft neue Wege bereiten. Das ist eine der obersten Maxime der Firmenphilosophie. Für renommierte Forschungseinrichtungen und Firmen aus diversen Branchen stellt das Unternehmen kleine Labore in Modulsystemen her, die auf die Internationale Raumstation geschickt werden. Man erhofft sich durch die Versuchsbedingungen in der Schwerelosigkeit einen besonderen Blickwinkel und Erkenntnisse in mehreren Forschungsgebieten. Space Tango ist ein innovatives und junges Unternehmen – 2014 in Lexington, Kentucky gegründet, hat man mittlerweile bereits knapp 90 Experimente an der ISS durchgeführt.

Cannabis aus dem Weltraum-Labor

Vor wenigen Tagen wurde per Twitter die Gründung einer Tochterfirma verkündet, die untersuchen wird, wie Cannabis in der Schwerelosigkeit wächst. Es wird sich um Pflanzen ohne das psychoaktive THC, sondern um vorwiegend CBD-haltige Sorten handeln. Im Vordergrund steht die Gewinnung neuer Erkenntnisse für medizinische Zwecke. Space Tango begründet sein Projekt folgendermaßen: Die Schwerkraft stellt für Pflanzen einen Stressfaktor dar, auf den sie mit Anpassungsprozessen reagieren. Die Analyse von Pflanzen, die ohne Stress aufwachsen, ist also wichtig, um herauszufinden, wie diese Anpassung funktioniert. Man erwartet, dass die Ergebnisse der Untersuchungen einen besseren wissenschaftlichen Einblick liefern, der dem Anbau auf der Erde dient.

Es ist nicht das erste Mal, dass Pflanzen an der ISS wachsen: Vor knapp drei Jahren kultivierte die NASA dort das allererste Weltraum-Gemüse. Es ging um die Versorgung der Astronauten mit frischer Nahrung. Mit Space Tango wird der Weltraum zum Labor der Erde. Mit seinem Ansatz trifft das Start-Up den Puls der Zeit – die Raumfahrttechnologie ist derzeit ein besonders häufig diskutiertes Thema.